Digitale Strategie Studio 9 GmbH

"Digital Jetzt" - Förderung bis zu 70%

"Die Digitalisierung massiv voranbringen" wurde als Ziel der Bundesregierung für diese Legislaturperiode und auch als Teil der Corona-Sofortmaßnahmen ausgegeben.

Nutzen Sie diese Fördergelder als kleines oder mittleres Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks.
Nutzen Sie die Fördergelder zur Digitalisierung Ihrer Prozesse, zur Einführung von datengetriebenen Geschäftsmodellen, Künstlicher Intelligenz (KI), Cloud-Anwendungen, Big Data, Sensorik, 3D-Druck sowie IT-Sicherheit und Datenschutz.

Wir sind ein Beratungsunternehmen, dass Sie bei der Beschaffung der Fördergelder "Digital Jetzt" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt.

Wir beraten Sie gerne und übernehmen die komplette Antragstellung.
Wir haben Erfahrung mit dem Erstellen der "Digital Jetzt" Antragsformulare.

Alle Informationen auf einen Blick

Wer kann gefördert werden?

  • Gewerbetreibende und KMU von 3-500 Mitarbeitern (einschließlich aller Partnerunternehmen und verbundenen Unternehmen)
  • Betriebsstätte oder eine Niederlassung in Deutschland
  • Förderfähig nach der De-minimis-Verordnung


Was wird gefördert?

Modul 1: Investition in digitale Technologien (Hardware und Software) im Unternehmen und damit verbundene Prozesse und Implementierungen. Insbesondere Hard- und Software, welche die interne und externe Vernetzung der Unternehmen fördern, zum Beispiel unter folgenden Aspekten: Datengetriebene Geschäftsmodelle, Künstliche Intelligenz (KI), Cloud-Anwendungen, Big Data, Sensorik, 3D-Druck sowie IT-Sicherheit und Datenschutz. Die Implementierung ist nur durch einen externen Dienstleister förderfähig. Die Untergrenze für die beantragte Fördersumme (= Zuschuss) beträgt 17.000 Euro.

Modul 2: Investition in die Qualifizierung der Mitarbeitenden zum Umgang mit digitalen Technologien gefördert. Das Qualitätsniveau der Weiterbildungsanbieter muss durch eine Zertifizierung nach ISO 9001 oder eine Akkreditierung nach AZAV belegt sein. Nur dann sind die beantragten Ausgaben förderfähig. Die Untergrenze für die beantragte Fördersumme (= Zuschuss) beträgt 3.000 Euro.

Sie können wahlweise nur eines der Module oder auch beide in Anspruch nehmen. Nehmen Sie beide Module in Anspruch, müssen diese nicht unbedingt inhaltlich zusammenhängen.

Unterschied zu anderen Förderprogrammen

  • Gefördert wird auch die Umsetzung, nicht nur die Beratungsleistung (wie z.B. bei dem BAFA-Beratungszuschuss)
  • Schnelle Bewilligung (ca. 6-8 Wochen)

Förderhöhe:
EUR 50.000,-- pro Unternehmen; max. EUR 100.000,-- pro Unternehmen einer Wertschöpfungskette.
Förderquote:
50% für Unternehmen bis 50 Mitarbeitende (+ eventuelle Bonusprozentpunkte)
45% für Unternehmen bis 250 Mitarbeitende (+ eventuelle Bonusprozentpunkte)
40% für Unternehmen bis 499 Mitarbeitende (+ eventuelle Bonusprozentpunkte)

Voraussetzung für die Förderung ist auch die Vorlage eines Digitalisierungsplans. Dieser

  • beschreibt das gesamte Digitalisierungsvorhaben
  • erläutert die Art und Anzahl der Qualifizierungsmaßnahmen
  • zeigt den aktuellen Stand der Digitalisierung im Unternehmen und die Ziele, die mit der Investition erreicht werden sollen,
  • stellt beispielsweise dar, wie die Organisation im Unternehmen effizienter gestaltet wird, wie sich das Unternehmen neue Geschäftsfelder erschließt, wie es ein neues Geschäftsmodell entwickelt und/oder seine Marktposition gestärkt wird.

Ihr Ansprechpartner für die Förderung

"Budgetverdoppler" Christian Hinreiner
"Budgetverdoppler" Christian Hinreiner

"Budgetverdoppler" Christian Hinreiner

Fördermittelberater und Geschäftsführer

Tel.: 089 / 21 02 93 - 20

hinstudio9.de

Kontakt

Studio 9 GmbH
Internet-Agentur – Einfach echt.
Max-Planck-Straße 6
85609 Aschheim/Dornach bei München

Telefon: 089 / 21 02 93 - 0
Telefax: 089 / 21 02 93 - 10
E-Mail: kontaktstudio9.de

Logo ExpoGate Munich Dornach
Informationen zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten auf unserer Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung